Startseite | Neues | Impressum | Kontakt | Newsletter | Sitemap
Sie sind hier: Startseite

Gegen Fluglärm am "Willy Brandt"



"Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen
und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen."

Abraham Lincoln, US-Präsident von 1860-1865


Eventuelle Eröffnung BER am 18. Juli 2016?


Wieder neue Berechnungen und Spekulationen zum Eröffnungstermin: Wird es der Sommer 2016 sein?
(BZ, 19.8.2013)



NACHTFLUGVERBOT UMSETZEN!

Unsere Delegierten müssen Zusagen erfüllen!

Wahljahr 2014 in Brandenburg

Plakatierung in Stahnsdorf


Hintergrund


ÜBERFLUGGEBIETE

Überfluggebiete

(C) BI Friedrichshagen, fbi-berlin.org

Überflüge über Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf

s. auch Festlegung von Flugverfahren für den Verkehrsflughafen
Berlin Brandenburg (BER). Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung. Langen, den 26.01.2012 - Überflugkorridor über TKS

Hintergrund


2014 Termine und Veranstaltungen

14.06.2014: TH Wildau, ab 10 Uhr: Flughafenkonferenz. Themenschwerpunkte sind die generellen Auswirkungen des Flugbetriebs auf die Gesundheit von FlughafenanwohnerInnen, sowie eine realistische Bewertung der wirtschaftlichen Effekte von Flughäfen und die daraus resultierende gesellschaftliche Debatte. Weitere Themen sind Berechnung und Bewertung von Fluglärm und Flugrouten, Chancen und Grenzen aktiven und passiven Lärmschutzes und die rechtliche Stellung der Betroffenen. Das Interesse gilt letztlich der Suche nach Handlungsoptionen sowohl grundsätzlicher Art, als auch für den Flughafen BER. Die genannten Themen werden mit hochkarätigen Fachleuten aus dem deutschsprachigen Raum besetzt: Prof. Thomas Münzel (Kardiologe, Direktor 2. Medizinische Klinik Uni Mainz) Prof. Friedrich Thießen (TU Chemnitz, Fachgebiet Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre) Prof. i.R. Richard Vahrenkamp (ehem. Uni Kassel, Fachgebiet Produktionswirtschaft und Logistik) Helmut Breidenbach (Präsident Bundesvereinigung gegen Fluglärm) Stephan Kühn (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) u.v.m./ Infos zum Veranstalter, Organisation, Anmeldung zum download unter: www.gruenlink.de/pt5



15.06.2014: Sanierung Nordbahn am BER? Geplante Dauer 4 Monate im Sommer 2014. Während dieser Zeit starten und landen die Flugzeuge auf der neuen BER-Südbahn. Spannend: dabei dürfen nur 3600 m Länge von vorhandenen 4000 m genutzt werden, da es sich ansonsten um eine "Eröffnung" des neuen BER handelt und eine Schließung Tegels innerhalb sechs Monaten nach sich zieht. Mit der Nutzung der neuen Südbahn sind andere Anwohner betroffen, für die vor Benutzung der richterlich angeordnete Schallschutz fertig verfügbar sein muss. Also: bis Sommer 2014 müssen ca. 4000 betroffene Haushalte rund um die neue Südbahn funktionierenden Schallschutz erhalten haben.



13.07.2014: Sanierung Nordbahn am BER? Geplante Dauer 4 Monate im Sommer 2014.



17.08.2014: Sanierung Nordbahn am BER? Geplante Dauer 4 Monate im Sommer 2014.



14.09.2014: Sanierung Nordbahn am BER? Geplante Dauer 4 Monate im Sommer 2014.



28.02.2015: Baugenehmigung für den Nord-Pier erlischt. Eine Möglichkeit zur Verlängerung gibt es nicht (s. PM Christoph Schulze. MdL, 26.1.2014)



01.03.2015: Start der Erneuerungsarbeiten der Nordbahn am BER. Angekündigt vom Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider im Sonderausschuss des Brandenburgischen Landtags (24.2.2014). Das ist auch nicht verwunderlich, denn die Baugenehmigung für den Nord-Pier erlischt am 28.2.2015.



01.04.2015: Eröffnung BER? Nachdem der zuletzt genannte Eröffnungstermin 27.10.2013 ebenfalls geplatzt ist, steht ein erneuter Eröffnungstermin aus. Technik-Chef Amann schätzte am Rande der Aufsichtsrats-Sondersitzung am 16.1.2013 eine Eröffnung für 2015 ein.



Alle Angaben ohne Gewähr. Letzte Änderung am Mittwoch, 16. April 2014 um 07:37:19 Uhr.

Flugrouten BBI

BER Watch

In Twitter gefunden - Politikerleitspruch: "Nicht das Erreichte zählt - sondern das Erzählte reicht."
oder:
"Um eine Stadt zu ruinieren, braucht es heute keine Brände mehr. Ein Flughafen tut es auch".
oder:
"BER ist, wenn dem Bürger ein Paradies von Arbeitsplätzen und Ruhe vorgaukelt wird, um sie dann auf Schulden und Dreck sitzen zu lassen."
oder in einem Kommentar zu einem Tagesspiegel-Artikel gefunden:
"Wirtschaft ist dem Menschen unter zu ordnen. Und der braucht seinen Schlaf. Wenn Anwohner_innen von 6 bis 22 Uhr bereit sind, zum Teil beträchtlichen Fluglärm zu ertragen, dann ist das äußerst großzügig und sollte bei den Flugbetreibern tiefe Dankbarkeit erzeugen. Und sonst nichts."